wann braucht man also in diesem fall ich einen indesign automat wenn es mich nervt dass ich staendig

Wann braucht man (also in diesem Fall

Wann braucht man (also in diesem Fall ich) einen InDesign-Automat? Wenn es mich nervt, dass ich ständig die gleichen Arbeitsschritte machen muss.
Beispiel: ich erstelle neue Formate für Text und Objekte. Die haben natürlich eine ganz wunderschöne, zauberhafte, durchdachte Struktur. Und spätestens beim Synchronisieren der Einzelmuster mittels Buchfunktion geht die schöne Anordnung in meinen Formaten flöten. Alles durcheinander.
Für das «nach Namen sortieren» in den Formaten und Farben brauche ich etwa pro Aktualisierungsrunde eine halbe Stunde. Oder, wie im kleinen Video, nicht mal 60 Sekunden.
Gregor Fellenz hat mir ein «Mach-mal-Ordnung-Script» geschrieben. Ich liebe es und habe es nahezu täglich im Einsatz.
Falls du mal in InDesign repetitive Aufgaben hast sind InDesign-Scripte etwas ganz wunderbares.
Ich arbeite mit den zwei besten, mir bekannten Scriptern zusammen und bin jedes Mal begeistert, was die zaubern können: Gerald Singelmann und Gregor Fellenz. Ich habe die Wünsche, sie zaubern. Dazwischen liegen noch diverse Verständnis-Runden, aber dann ist es wirklich eine tolle Arbeitserleichterung!
Zu den Skripten habe ich im Publishing-Blog.ch auch schon mehrfach geschrieben, such mal einfach dort.
#inDesignScripting #Effizienz #Automatisierung #Machmalschnell
••••••••••••••••••••••••••••••••••• www.moliri.com 🖥️ www.facebook.com/moliri www.instagram.com/moliri ••••••••••••••••••••••••••••••••••• #moliri #heikeburch #indesign #Publishing #softwaretraining #womaninbusiness #ichliebemeinearbeit #idoitmyway #digitaletransformation #IndesignSeminar #InDesignTemplates #InDesignProfi #InDesignHeike #Seminar

Okt 24, 2019 @ 18:37

View this post on Instagram

Wann braucht man (also in diesem Fall ich) einen InDesign-Automat? Wenn es mich nervt, dass ich ständig die gleichen Arbeitsschritte machen muss. Beispiel: ich erstelle neue Formate für Text und Objekte. Die haben natürlich eine ganz wunderschöne, zauberhafte, durchdachte Struktur. Und spätestens beim Synchronisieren der Einzelmuster mittels Buchfunktion geht die schöne Anordnung in meinen Formaten flöten. Alles durcheinander. Für das «nach Namen sortieren» in den Formaten und Farben brauche ich etwa pro Aktualisierungsrunde eine halbe Stunde. Oder, wie im kleinen Video, nicht mal 60 Sekunden. Gregor Fellenz hat mir ein «Mach-mal-Ordnung-Script» geschrieben. Ich liebe es und habe es nahezu täglich im Einsatz. Falls du mal in InDesign repetitive Aufgaben hast sind InDesign-Scripte etwas ganz wunderbares. Ich arbeite mit den zwei besten, mir bekannten Scriptern zusammen und bin jedes Mal begeistert, was die zaubern können: Gerald Singelmann und Gregor Fellenz. Ich habe die Wünsche, sie zaubern. Dazwischen liegen noch diverse Verständnis-Runden, aber dann ist es wirklich eine tolle Arbeitserleichterung! Zu den Skripten habe ich im Publishing-Blog.ch auch schon mehrfach geschrieben, such mal einfach dort. #inDesignScripting #Effizienz #Automatisierung #Machmalschnell ••••••••••••••••••••••••••••••••••• 👉 www.moliri.com 🖥️ www.facebook.com/moliri 📲 www.instagram.com/moliri ••••••••••••••••••••••••••••••••••• #moliri #heikeburch #indesign #Publishing #softwaretraining #womaninbusiness #ichliebemeinearbeit #idoitmyway #digitaletransformation #IndesignSeminar #InDesignTemplates #InDesignProfi #InDesignHeike #Seminar

A post shared by MOLIRI. Heike Burch (@moliri.heikeburch) on